Stairs Bar

In dieser Bar dreht sich alles um Stufen: Stairs Bar Berlin

Drinks, die aufeinander aufbauen, Nachhaltigkeit hinter dem Tresen, Milk Punches und eine Bulldogge namens Murphy: Willkommen in der Stairs Bar in Berlin-Wilmersdorf!


Dass der Name „Stairs“ Programm ist, bemerkt der Gast schon beim Betreten der von außen eher unscheinbaren Location in der Wilmersdorfer Uhlandstraße: Freundlich empfangen von Gastgeber Konstantin Hennrich und seinem Team, steigt der Gast eine kleine Treppe hinauf. Ein erster Blick fällt das auf den stilvoll gestaltete und ausgeleuchtete Interieur, dann geht es eine weitere Treppe hinab und hinein in die Welt der genussvollen Drinks. 


Edle Spirituosen mit dem Schwerpunkt Rum und Whiskey präsentieren sich in den stufenförmigen, in den Raum hineinragenden Regalen hinter der Bar. Auch ausgewählte Gins und diverse weitere hochprozentige Spezialitäten sind hier zu sehen. In der Getränkekarte findet das „Stairs“-Motiv seine Fortführung: Sechs Cocktails in je drei sukzessiven Varianten bietet die Bar an. Einmal als Klassiker, einmal als Twist und einmal als Eigenkreation. So kommt zum Beispiel der Manhattan erstens in traditioneller Ausführung daher, zweitens mit Maraschino und Bitter-Aperitif als Twist „Brooklyn“ und drittens mit Scotch, Sherry und Pflaumenlikör in der hauseigenen Version „Womanhattan“. 


Aufbauend auf seiner langjährigen Erfahrung als Bartender in Berlin legt Betreiber und Barchef Konstantin Hennrich in seiner „Stairs Bar“ viel Wert auf Nachhaltigkeit, ohne dass der Gast dabei vom Wesentlichen – dem Genuss natürlich – abgelenkt würde. Es sind kleine Details, die den Unterschied machen: Wiederverwendbare, schicke Trinkhalme aus Glas statt aus Einwegplastik stecken in den Drinks. Auch nutzt das Barteam keine frischen Zitrusfrüchte, welche viel Abfall erzeugen, sondern stellt ergiebige Zitronen- und Limettenwasser her. Schnittreste finden in den  hausgemachten Likören Weiterverwendung. „Genuss und ein bewusster Umgang mit den Ressourcen lassen sich sehr gut in Einklang bringen. Das bestätigen uns unsere Gäste“, erklärt Konstantin Hennrich. Die intensiven Zitruswasser nutzen auch andere Bars der Stadt für ihre Drinks. Und hier in der „Stairs Bar“ kommen sie unter anderem in den klaren, leuchtenden Milk Punches zum Einsatz. Hierbei handelt es sich nicht etwa um milch- oder sahnelastige Cocktails, sondern um kraftvolle Drinks, die mittels Pflanzenmilch geklärt werden. So erhalten sie eine schöne, klare Flüssigkeit und eine seidige Textur.  


In der gemütlichen, separaten Lounge der „Stairs Bar“, die rund 30 Gästen Platz bietet, ist ein Hund auf mehreren Bildern im Street-Art-Style zu sehen. Es ist Murphy, eine sympathische Bulldogge und der eigentliche Chef des Hauses ist manchmal auch persönlich in der Bar anzutreffen. Die „Stairs Bar“ kann für Privatfeiern, Firmenevents oder Tastings gemietet werden; im Berliner Sommer bietet die Terrasse Platz für 20 weitere Gäste. 


Aktuelle Barkarte

Drink Responsibly